Lassen wir die Katze aus dem Sack! Nur noch wenige Tage trennen uns vom Verkaufsstart des neuen HUAWEI P10. Das neue Flaggschiff der HUAWEI P-Serie präsentiert sich ganz up-to-date: Top-Aussehen und Smartness on point. Weil die ganze Welt im Fotografie- & Selfie-Fieber ist, hat das P10 auch hierfür so Einiges auf Lager. Werfen wir einen Blick darauf – wer kauft denn schon gerne die Katze im Sack?

header_p10

Am Smartphone-Markt brodelt es seit den letzten Wochen gewaltig. Viele haben sämtliche Neuheiten am Mobilfunkmarkt und den MWC 2017 mit Spannung verfolgt. Besonders die Neuvorstellung der neuen Flaggschiffe der HUAWEI P-Serie in Barcelona war ein Highlight, haben die Geräte doch so einige MWC-Awards mit nach Hause genommen.

In wenigen Tagen ist es soweit, dann wird das neue HUAWEI P10 zu haben sein. Aus diesem Anlass habe ich vorab schon einmal einen genaueren Blick darauf geworfen.

Der erste Eindruck zählt

Eine weiße Box, die sich seitlich aufklappen lässt, bringt die Neugier und Vorfreude bereits zum Wachsen. Darin, verpackt in Folie, liegt das neue HUAWEI P10. Dies ist der erste Eindruck, den du vom P10 erhältst. Bald ist klar: Beim P10 dreht sich alles um das Aussehen. Es selbst und sein Design ist tip top, auch die Fotoaufnahmen sehen 1-A aus. Insbesondere auf diese hat HUAWEI mit seinem P10 den Fokus gelegt.

HUAWEI P10

Das HUAWEI P10 kommt in einer schlichten, weißen Box.

Fotografie-Fans aufgepasst

Wodurch das P10 besticht, ist ohne Zweifel seine Leica Dual-Kamera. Die erste Leica Frontkamera macht das P10 zu etwas Besonderem. Für Selfies und Porträtaufnahmen ist dies mit Sicherheit ein großer Pluspunkt. Aber auch Landschaftsaufnahmen, Food-Photography und andere Motive lassen sich mit dem P10 richtig gut ablichten. Hierfür sorgen die Dual-Kamera mit 12 und 20 (Monochrom-Sensor) Megapixeln und die 8-Megapixel-Frontkamera sowie verbesserte Algorithmen, unterschiedlichste Modi und die Bokeh-Unterstützung.

HUAWEI P10

Aber sehen wir uns die Einstellungen einmal genauer an: Sobald man die Kamera-App öffnet, befindet sich das Smartphone automatisch im Standard-Automatik-Modus. In diesem sind keine speziellen Modi aktiviert, einzig allein die Gesichtserkennung ist standardmäßig allzeit in Betrieb. Diese macht beispielsweise ein automatisches Auslösen bei der Erkennung eines Lächelns möglich. Keine Angst, dies kann in den Kameraeinstellungen verwaltet werden, Näheres dazu weiter unten.

Das perfekte Porträt

Der integrierte Portrait-Modus im Leica Style mit 3D-Gesichtserkennungstechnologie lässt so manches Fotografen- oder Selfie-Jäger-Herz höherschlagen. Dank Beauty-Filter, Bokeh-Effekt und 3D-Gesichtserkennung ist ein perfektionierter Look garantiert. Für Fotos, wie vom Fotografen!

HUAWEI P10

Am oberen Bildschirm-Rand liegt eine Symbolleiste mit sechs Symbolen. Hier kann man verschiedene Modi auswählen oder zwischen der Rückseitenkamera und Frontkamera wechseln. Der Portrait-Modus versteckt sich hinter dem 3. Symbol mit der Personen-Silhouette. In diesem sind automatisch weitere Mechanismen aktiviert, wie die 3D-Gesichtserkennung.

3D-Gesichtserkennung

Die 3D-Gesichtserkennungstechnologie wertet 190 verschiedene Messpunkte des Gesichtes aus und bildet damit die Grundlage für die integrierten Beleuchtungs- und Portrait-Effekte. Dank dieser Technologie und bestimmter Algorithmen erkennt die Kamera die Ausrichtung des Gesichts im Raum, die Position der Gesichtszüge und die Einzigartigkeit des Hauttyps. So kannst du Aufnahmen individuell abstimmen.HUAWEI P10

Befindet man sich im Portrait-Modus, kann man über den Button rechts unten im Kamerasucher die künstlerischen Effekte ein- bzw. ausschalten. Diese lassen das Foto kräftiger aussehen und den Hintergrund leicht unscharf darstellen. Das Gesicht wird so gekonnt in Szene gesetzt.

Hinweis: Die Art und Intensität der Effekte werden vom Smartphone automatisch ausgewählt, der Nutzer selbst kann keinen Einfluss auf diesen Vorgang nehmen.

Lediglich die Intensität des „Makeups“ kann selbst bestimmt werden. Der im Portrait-Modus integrierte Makeup-Filter ist in diesem immer auf geringster Stufe eingestellt. Du kannst ihn über den Schieberegler ändern und damit dein Gesicht so stark weichzeichnen, wie du möchtest.

Der Bokeh-Effekt

Was nach DEM „Wow“-Effekt klingt, ist dir vermutlich bereits mehrmals untergekommen: Die Rede ist vom unscharfen Hintergrund, der sogleich jeder Aufnahme einen eleganten Touch verleiht. Schießt du also ein Porträt einer Person, wird der Hintergrund automatisch „geblurred“, wenn du die künstlerischen Effekte eingeschalten hast. Der Bokeh-Effekt wird vom P10 sowohl für farbige als auch schwarz-weiße (monochrome) Aufnahmen unterstützt.

Das perfekte Selfie

Die 8-MP-Frontkamera erkennt automatisch, ob es sich um ein Selfie oder Gruppenbild handelt. Bei einem Gruppenbild wird der Weitwinkelmodus automatisch aktiviert. Auch die Frontkamera bietet einen Portrait-Modus, welcher die passenden Lichteffekte einsetzt und den Hintergrund „blurred“ und so das Gesicht hervorhebt.

Tipp: Teste den Portrait-Modus im Monochrom-Modus. So kannst du elegante schwarz-weiß Aufnahmen machen. Öffne hierfür die Kamera-App, wische im Sucher nach rechts und wähle den Modus aus.

HUAWEI P10 Portrait-Modus

Weitere Modi sorgen für noch größeres Fotografie-Vergnügen: Mit dem Pro-Modus beispielsweise lassen sich sämtliche Bildparameter wie ISO, Weißabgleich, Verschlusszeit & Co manuell verwalten. Du aktivierst ihn, indem du im Standard-Modus von unten nach oben swipest.

Hinweis: Probiere dich in einem Vorlauf durch die verschiedenen Einstellungen, um ein besseres Gefühl für diese zu bekommen.

Kamera-Einstellungen

Mit einem Wisch von links nach rechts im Bildsucher erhält man Zugriff auf sämtliche Kamera-Modi: Standard, Monochrom, Video, HDR, Panorama, Nachtaufnahme, Lichtmalerei, Zeitraffer und Zeitlupe sowie einen Scanner-Modus für Dokumente.

Mittels eines Swipes von rechts nach links öffnen sich sämtliche Kameraeinstellungen. Hier kann man unter anderem einstellen, dass mittels eines Taps am Bildsucher ein Foto gemacht wird oder, dass diese abdrückt, sobald die Kamera ein Lächeln erkennt.

Neu in puncto Kameraeinstellungen ist, dass sich Fotos nun auch im RAW-Format abspeichern lassen und man diese in der Vorschau als .dng-Datei sieht. Zudem ermöglicht die hohe Auflösung der Monochrom-Kamera auf der Rückseite (20 Megapixel) einen verlustfreien zweifachen „Hybrid-Zoom“. Für Makroaufnahmen ist dieser optimal geeignet.

SuperCharger

Hast du dich durch sämtliche Kameraeinstellungen und Modi durchgekämpft und durchprobiert, kann dein Akku an Laufzeit eingebüßt haben. Aber keine Sorge: Akku laden war noch nie so schnell erledigt, wie mit dem HUAWEI SuperCharger. Das innovative Schnellladegerät ermöglich die komplette Aufladung des Akkus innerhalb von knapp 90 Minuten. Für besondere Sicherheit sorgt ein integriertes Kühlsystem. Ist der Akku vollgeladen, hält er bis zu anderthalb Tage durch.

SuperCharger HUAWEI P10

Das HUAWEI P10 lässt sich mit dem SuperCharger in knapp 90 Minuten voll aufladen.

Mein Fazit: Das HUAWEI P10 bietet zahlreiche Möglichkeiten, um sich in puncto Smartphone-Fotografie auszutoben. Ein Bild mit dem HUAWEI P10 sagt garantiert mehr als 1000 Worte 😉

Lasst mich in den Kommentaren wissen, was ihr von den Fotografie-Features des P10 haltet. Smartphone-Fotografie ja oder nein?

Euer Mr. MIP

P.S.: Ihr könnt das neue HUAWEI P10 ab jetzt hier vorbestellen. Schnell sein lohnt sich, denn bis Ende März erhalten alle Vorbesteller Zubehör im Wert von € 100,-!