Die 1000ste Wiederholung einer Two and a half Men – Folge, eine öde Komödie aus den 2000er Jahren oder schlichtweg dutzende Werbepausen – Fernsehen wie wir es tagtäglich erleben (müssen).  Es geht auch anders. Netflix, Amazon, Prime, ja selbst die Online-Mediatheken von ORF und CO. zeigen, wie man Fernsehen auch im 21. Jahrhundert spannend und vor allem individuell aufbereiten kann. Auf jedem Gerät mit Internet-Verbindung. Wir schnappen uns deshalb unser Mediapad M2 und lehnen uns heute gemütlich zurück und zappen durch das Streaming-Angebot in Österreich.

MediaPad M2 Front

Mobil und Unterhaltsam – Das MEDIAPAD M2 10.0

Fernsehen ist im Jahr 2016 nicht mehr auf das gemütliche Wohnzimmer beschränkt. Wer 3D, LED, Curved und sonstige technische Raffinessen erleben will, der wird um den traditionellen Fernseher nicht herumkommen, für alle anderen gilt: Streaming ist mobil und plattform-unabhängig. Egal ob Laptop, Smartphone oder Tablet, viele Streaming-Dienste bieten mobile Webseiten oder Apps an, um auf jeden Device in den Genuss von Filmen, Serien und Dokumentationen zu kommen.

Gut, der neueste Blockbuster wird auf einem Smartphone-Screen nicht unbedingt die IMAX-Kino-Atmosphäre verbreiten, aber es gibt ja auch noch Tablets und Laptops. Den richtigen Filmgenuss macht eben nicht nur das heiße Popcorn am Schoß aus – auf das richtige Gerät kommt es an. Filme, Serien und Bilder schauen wir am liebstem mit unserem MediaPad M2. In Full-HD Auflösung gibt es knackige Bilder und schlierenfreie Action-Kracher auf dem 10 Zoll Display zu sehen. Und das Beste: Kristallklarer Sound durch Harman Kardon® Soundtechnologie mit vier Lautsprechern.

MediaPad M2 Ansicht

Damit das Film-Erlebnis nicht von Verbindungsabbrüchen getrübt wird, haben wir unserem Tablet eine Vielzahl an Verbindungsmöglichkeiten spendiert. Mit einem dezidierten Sim-Slot, WLAN nach 802.11a/b/g/n/ac Standard, LTE und Bluetooth® 4.0 ist der Zugang zum WWW auf jeden Fall garantiert!

STREAMING 1×1

Netflix, Amazon Video, Maxdome, SkyGo, Hulu – Das Angebot an Streaming-Diensten entwickelt sich stetig weiter. Die Crux und Vorteile bei allen Streaming-Anbietern?

  • Monatliche Abo-Preise: Wer den Dienst in Anspruch nehmen will, kommt über eine monatliche Gebühr nicht herum. Vielerorts wird mit Probemonaten geworben, so dass man sich einen Eindruck über das Angebot und die Usability machen kann, bevor man sich schlussendlich für seinen favorisierten Streaming-Dienstleister entscheidet.
  • Unterschiedliches Angebot: Serien, Filme, Klassiker oder Blockbuster. Das Angebot variiert je nach Anbieter und Land.
  • Eigenproduktionen: Hochwertige Serien und eigene Dokumentationen fungieren als USP der Anbieter.  Wer also unbedingt „Narcos“ sehen will, muss wohl oder übel zu Netflix greifen.

Wer sich nicht in die Abo-Falle begeben will, dem raten wir zu den Online-Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten. ORF, ARD, ZDF oder ARTE bieten allesamt ausgewählte Sendungen und Inhalten in ihren Online-Portalen an. Komfortabel und gratis! (Sofern man zahlender Rundfunkteilnehmer ist 😉 )

Amazon Video

Wer glaubt, dass Amazon nur Bücher anbietet und verschickt, lebt noch im Jahr 1998. Schon längst ist der Versandhandel zu einem globalen Mediengiganten herangewachsen. Neben Musik, E-Books und den Cloud-Angeboten für Speicherplatz und Business-Softwarelösungen, erfreut sich auch die Video und Film-Sparte besonders großer Beliebtheit. Versammelt im Amazon Prime Angebot, dass neben verkürzten Lieferzeiten auch den Zugang zu Online-Speicher etc. ermöglicht, bietet Amazon Video besonders im Zusammenspiel mit dem eigenen Angebot an Dienstleistungen ein gelungenes Streaming-Erlebnis.

Ob die jüngsten Preiserhöhungen das Erlebnis trüben, muss jeder für sich entscheiden. Dafür gibt es auch viele originelle und prämierte Eigenproduktionen. Amazon Original Serien wie Mr. Robot, Transparent, Bosch, Betas , Mozart in the Jungle und das in Kürze startende The Grand Tour versprechen exklusiven Seriengenuss in Kino-Qualität.

Angebot:  🙂 🙂

Eigenproduktionen: 🙂 🙂

Preis: 🙂

 

Amazon Video Streaming App

NETFLIX

Als 2013 die US-Politserie „House Of Cards“ ihre Erstausstrahlung fand, markierte selbige den Umbruch eines bis dato sehr traditionellen Mediensystems. Netflix, ein bis dato kaum bekannter Online Dienst, trat plötzlich nicht mehr als Dienstleister für Video-Inhalte auf die Bühne, sondern markierte mit der Produktion einer Serie auch die Abkehr von klassischen Produktionsmustern. Gepaart mit Exklusivität (Eigene Produktionen können nur via Netflix konsumiert werden), günstigen Abo-Modellen und nicht zuletzt qualitativ hochwertigen Serien machten den US-Dienst schnell zum Platzhirsch und Synonym für Streaming-Dienste.

Mit House of Cards (in Österreich lizenzbedingt leider nur via Sky verfügbar), Narcos, Stranger Things, The Get Down, Gilmore Girls und etliche Ableger aus dem Marvel Universum versprechen auch in der kalten Jahreszeit genügend Futter für Serien-Junkies.

Angebot: 🙂

Eigenproduktionen: 🙂 🙂

Preis: 🙂 🙂

 

Netflix Streaming

 

ORF TVTHEK, ZDF/ARD MEDIATHEK, ARTE MEDIATHEK

Auch der ORF und die deutschen/europäischen öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten sind spät aber doch im Zeitalter der Online-Streaming-Dienste angekommen und bieten mit den hauseigenen Online-Mediatheken  die Möglichkeit Sendungen, Dokumentationen und so manche Live-Übertragung via Tablet, Smartphone und anderen Internet-fähigen Geräten anzusehen.

Wer es also abends nicht zu Armin Wolf’s täglicher Zib2 schafft, kann das also getrost am nächsten Morgen nachholen.

Angebot: 🙂

Eigenproduktionen: 🙂

Preis: 🙂 🙂

ORF TVthek App

 ARTE Online App Mediathek

Weitere Anbieter

Der Dschungel an Streaming-Diensten wird größer und dichter. Unzählige weitere Anbieter drängen auf den Markt. Seien es Online-Dienste von klassischen Sendeanstalten wie Sky Go, oder Online-only Anbieter wie Maxdome. Natürlich lassen auch Google und Apple mit ihren eigenen Video-On-Demand Stores das Herz jedes Filmliebhabers höher schlagen.

Die QUAL der WAHL

herrscht beim Angebot. Zum Glück fällt die Wahl des Anzeigegeräts nicht schwer, es gibt ja unser MediaPad M2 😉 Viel Spaß und stream on!